Tolk – Schau


Bildquelle: Tolk-Schau

Bildquelle: Tolk-Schau

Tolk-Schau

Ein familiengeführter Freizeitpark über eine Fläche von etwa 300.000 m². Der Freizeitpark Tolk–Schau ist speziell für Familien konzipiert. Etwas über 25 kleinere Fahrgeschäfte und diverse Spielmöglichkeiten erwarten die jungen Besucher. Dabei sind Abwechslung und Spaß garantiert. Im Park finden sich außerdem noch Grillhütten (leider kostenpflichtig) zum gemeinsamen Familienessen und eine Dinosaurierwelt mit lebensgroßen Dinos. Der Preis ist für das Angebot nicht ganz ohne. Manko: Für ältere Kinder findet sich im Park nicht allzu viel. Besucher mit dem Wunsch nach Action kommen hier zu kurz.

Fazit: (mehr …)

Abenteuer Dschungelland


Bildquelle: Weissenhäuser Strand GmbH & Co. KG

Bildquelle: Weissenhäuser Strand GmbH & Co. KG

Abenteuer Dschungelland

Das Dschungelland ist mit mehr als 6.000 m² der wohl kleinste Mitstreiter unter den nördlichen Freizeitparks. Da es hier auch keine Fahrgeschäfte gibt, muss der Park durch andere Attraktionen punkten. Wie der Name erahnen lässt, geht es hier etwas tropischer zu. So können sich Besucher über exotische Tiere in der Tierwelt freuen und im verbotenen Tempel abenteuerliche Wege erkunden. Neben weiteren Attraktionen wie der Grabkammer oder der Maze Mission bietet der Park noch zahlreiche Spielmöglichkeiten für Jung und Alt (Hochseilgarten, Airhockey, Billard und vieles mehr). Speziell für Kids gibt es noch das Spielparadies Balu City. Der Preis ist gut und die Distanz zu Hamburg überwindbar. Manko: für einen echten Freizeitpark fehlen hier eindeutig die Fahrgeschäfte.

Fazit: Der Park erweckt eher den Eindruck eines Spielcenters. Allerdings gibt es hier auch genügend Dinge für ältere Kinder und Erwachsene. Ein guter Mix für jedes Alter.

(PS: hier findest Du eine Bewertung der Freizeitparks Hamburgs und Umgebung, wenn Du nicht schon auf der Seite warst / bist…)

 

Hansa Park


Bildquelle: von Thiemo Schuff (Eigenes Werk), CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Bildquelle: von Thiemo Schuff (Eigenes Werk), CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Hansa Park

Mit 460.000 m² der zweitgrößte Park in unserer Vergleichsreihe. Im Hansa Park stehen etwa 35 Attraktionen zur Verfügung. Hier ist für jeden was dabei. Für Familien und für Besucher auf der Suche nach Action. Der Spaßfaktor ist hoch und die Auswahl an Fahrgeschäften ist groß. Mit momentan zwei Loopingbahnen (eine dritte befindet sich im Bau) kommen Achterbahn – Fans auf Ihre Kosten. Auch für Kinder hat der Park zahlreiche Highlights im Angebot. Das Kinderland, verschiedene Mitmach – Attraktionen, Spielgeräte und Klettermöglichkeiten bieten reichlich Abwechslung. (mehr …)

Heide Park


Bildquelle: von Stefan Scheer (eigenes Werk), GFDL 1.2, via Wikimedia Commons

Bildquelle: von Stefan Scheer (eigenes Werk), GFDL 1.2, via Wikimedia Commons

Heide Park

Keine Frage: Der Heide Park ist so ziemlich jedem Norddeutschen bekannt. Und das zu Recht: Mit 850.000 m² Fläche ist er der größte Freizeitpark Norddeutschlands. Und mit über 40 Attraktionen ist die Auswahl an Fahrgeschäften groß. Speziell für Adrenalin – Junkies ist jede Menge Action garantiert. Und damit ist der Heide Park zumindest in Norddeutschland konkurrenzlos. Doch auch für die Kleinen Gäste gibt es ordentlich was zu erleben. Karussells, Fahrgeschäfte, Spielgeräte und Wasserattraktionen sorgen für ordentlich Abwechslung.

Der Heide Park punktet besonders durch die vielen Achterbahnen und einmaligen Fahrgeschäfte. Der Colossos, Desert Race, die Krake und der Scream sind nur ein paar Highlights. Dafür lohnt sich eine längere Anreise. Der Spaßfaktor, (mehr …)