Adventure Golf Norderstedt


Adventure Golf – ein lustiges gemeinsames Erlebnis

Ich war erst kürzlich zu einem Geburtstag eingeladen und die Jungs hatten eine schöne Idee: Adventure Golf spielen im Stadtpark Norderstedt. Ich habe selbst schon viel vom Adventure Golf gehört und gelesen. Selbst gespielt hatte ich bis hierhin aber noch nicht. Hier nun meine Erfahrungsbericht:

Adventure Golf Norderstedt

 

Was ist Adventure Golf?

Adventure Golf NorderstedtAdventure Golf ist einfach gesprochen eine Art erweitertes Minigolf. Die Regeln sind nahezu identisch, es wird genauso gespielt und das Ziel ist immer das gleiche: Der kleine Golfball muss mit so wenig Schlägen wie möglich in das auf der jeweiligen Bahn vorgesehene Loch. Es gibt nur wenige Unterschiede zum klassischen Minigolf. Zu erst einmal darf man die Bahnen betreten, genauso wie beim richtigen Golfen. Es ist also definitiv etwas entspannter zu spielen, als auf den typischen Betonbahnen eines normalen Minigolfplatzes. Hinzu kommt, das die Bahnen aus Kunstrasen bestehen, was das Gefühl aufkommen lässt, man würde auf einem richtigen (aber kleinen) Golfplatz stehen. Dann sind die Bahnen nicht geradlinig, sondern oft etwas geschwungen und mit Wölbungen auf dem Weg zum Loch versehen. Es ist also gut darauf zu achten, wie man den Ball spielt. Die Hindernisse sind ebenfalls noch zu erwähnen, da sie einen bedeutenden Teil ausmachen. Hier haben sich die Erbauer nämlich viele kleine Raffinessen einfallen lassen, die das Spielen tatsächlich zu einem kleinen Abenteuer machen (dazu später mehr). So wurden zum Beispiel viele Wassergräben eingeplant, die es gilt zu vermeiden. Der letzte Unterschied besteht in der Distanz vom Abschlagspunkt bis zum Loch. Denn diese ist oft größer als vom Minigolf gewohnt. Die Wölbungen in den Bahnen, die listigen Hindernisse und die größere Distanz zum Loch machen das Spiel definitiv etwas schwieriger als das Spielen auf Minigolfbahnen. Der Spaßfaktor ist aber insgesamt auf jeden Fall höher. Vorausgesetzt, man beendet nicht jede Bahn mit einer 7 😉

 

Spielen auf den Adventure Golfbahnen

Adventure Golf NorderstedtGleich auf der ersten von uns bespielten Bahn hatten wir so unsere Probleme. Obwohl die Aufgabe einfach war (den Ball einfach nur gerade über drei kleine Brücken spielen), war aus unserer Gruppe keiner im Stande die Bahn mit weniger als 3 Schlägen zu beenden. Das Loch schien einfach zu weit weg, um einfach „nur“ gerade zu spielen. Und erschwerend hinzu kam der Wassergraben, der sich um die Bahn schlängelte. Wir mussten glaube ich mehr Bälle aus dem Wasser holen, als es über die letzte Brücke geschafft haben. Lustig war es aber allemal.

 

Adventure Golf NorderstedtAdventure Golf NorderstedtAuf einer anderen Bahn hatten wir eine ähnliche Herausforderung. Wieder galt es zwei Wasserhindernisse zu überwinden. Dieses mal allerdings mit zwei Rampen davor. Ist ja total easy, dachten wir. Einfach mit Schwung über die erste Rampe spielen und schon ist der Ball drüben und mit Sicherheit direkt vorm Loch. Blöd nur, dass uns das richtige Maß an Gefühl fehlte. Entweder der Ball flog über die komplette Bahn und am Ende raus oder der Ball landete im ersten oder im zweiten Wassergraben. Spätestens hier wussten wir, dass es nicht leicht werden wird, hier zu bestehen. Da wir aber alle das gleiche Golftalent hatten, war es trotz der ständig nassen Bälle ein Vergnügen.

 

Adventure Golf NorderstedtDass es dann auch ohne Wasser herausfordernd werden würde, merkten wir bei einer Bahn, die bespickt mit schmalen und breiten Pfählen war. Aber nett von dem Erbauer, dass man vom Abschlagspunkt direkt zum Loch gucken und somit auch spielen konnte. Ein Problem hatte man nur, wenn der erste Schlag nicht saß und man gleich an einem Pfahl hängen blieb oder der Ball eine andere Richtung einschlug. Dann hatte man die drei oder vier Schläge sicher auf seinem Zettel stehen.

 

Adventure Golf NorderstedtÄhnlich schwer ging es auf der nächsten Bahn zu. Denn hier hatten wir nicht nur kleine runde Hindernisse, die den Ball zu allen möglichen Seiten ablenken konnten. Die Bahn war zudem auch noch links und rechts gewölbt. Man spielte also in einer kleinen Kuhle. Einfach am Rand lang spielen war somit also nicht möglich. Und an einen direkten Versuch, den Ball ins Loch zu spielen, war überhaupt nicht zu denken. Es war trotzdem wieder sehr lustig, da das Spielen hier etwas an einen Flipperautomaten erinnerte.

 

Adventure Golf NorderstedtEine Bahn auf der wir fast verzweifelt wären, ist die folgende. Man muss den Ball vom Abschlagspunkt eine Rampe hochspielen, die eine Rechtskurve beinhaltet. Am Ende der Rampe ist dann das zu spielende Loch. Die Kurve hat eine leichte Erhöhung am Rand, an der man den Ball zum Teil entlang spielen kann. Auf dem nachfolgenden Bild sieht man auch, dass die Rampe kleine flache Bereiche hat, auf denen der Ball liegen bleiben kann. Spielt man zu doll, fliegt der Ball aus der Bahn. Spielt man zu lasch, kullert der Ball zurück. Verpasst man den flachen Teil der Rampe, passiert selbiges. Eine auf dem ersten Blick einfache Bahn, die es wahrlich in sich hat.

 

Adventure Golf NorderstedtEin letztes Beispiel noch zu einer speziellen Bahn, die den Unterschied zum normalen Minigolf deutlich macht: Hier ist das Loch vom Abschlagspunkt nicht weit entfernt, in Luftlinie gemessen waren es vielleicht 2,5 Meter. Die Luftlinie konnte man hierbei allerdings natürlich nicht spielen. Man musste erst den kleinen Wasserteich dazwischen umspielen. Wenn man hierbei sehr geschickt vorging, schaffte man es, die Bahn mit zwei Schlägen zu meistern. Man musste hierzu einfach nur mit viel Gefühl an der Erhöhung der Kurve am Ende der Bahn entlang spielen und so auf die andere Teichseite kommen. Von da aus konnte man seinen finalen Put versuchen. Spielte man zu doll in die Kurve hinein, sprang der Ball aus der Bahn.

 

Fazit:

Adventure Golf ist auf jeden Fall eine tolle Neuerung im Vergleich zum Altbekannten. Wer die Möglichkeit hat, das mal auszuprobieren, sollte dies einer Minigolfpartie vorziehen. An jeder Bahn bekommt man eine spannende Herausforderung, die mit ein wenig Geschick und manchmal auch etwas Glück gemeistert werden muss. Einfache Bahnen sind eher selten. Und dennoch, macht es mit Sicherheit jedem Spaß, der hier nicht mit allzu großem Ehrgeiz ran geht. Wer hier noch nie gespielt hat, wird es nur schwer schaffen, einen 2er Schnitt zu erreichen. Und das schöne ist ja auch, dass alle Mitspieler die gleichen Bedingungen vorfinden und jeder hin und wieder mal straucheln wird. Am Ende des Spielens meiner Gruppe waren wir alle dicht beieinander und jeder hatte seine persönlichen kleinen Erfolge.

Wirklich klasse ist, dass man sich auf den Bahnen frei bewegen kann. Der Untergrund bietet durch den Kunstrasen beste Bedingungen. Böse Überraschungen (wie Löcher im Beton, wie bei manchen Minigolfbahnen manchmal der Fall) gibt es hier nicht. Es macht in jedem Fall Spaß auf die größeren Distanzen zu spielen, die Hindernisse zu umwinden und die gewollten Unebenheiten und Wölbungen in den Bahnen auszugucken. Da erwacht in jedem das kleine Golferherz und man erwischt sich dann doch mal, wie man sich wie ein Profigolfer hinkniet, um den Boden „auszugucken“. Mit mehr oder weniger Erfolg. In jedem Falle aber einem Lacher mehr, wenn der Schlag dann wieder im Wasser endet. Einziges kleines Manko ist, dass die Abschlagspunkte nicht fixiert sind. Man weiß also nie so genau, von wo man abspielen soll. Die Matten, auf denen man abspielen soll, kann man also frei schieben.

Alles in allem ist Adventure Golf eine schöne Sache für einen gemeinsamen Spaß mit Freunden, der Familie oder dem Partner. Außer Lust und Laune braucht man für dieses Freizeitvergnügen nichts weiter. Gutes Wetter wäre natürlich schön… Wir hatten jedenfalls Spaß, auch wenn nicht jeder Schlag beim ersten mal reinging. Ich komme bestimmt mal wieder, um mein Handicap zu verbessern :-)

Macht was draus und viel Spaß

André von Hamburg (er)leben!

 

Und hier noch ein paar Schnappschüsse, die wir an diesem Tag gemacht haben…

Adventure Golf Norderstedt

Adventure Golf Norderstedt

Adventure Golf Norderstedt

Adventure Golf Norderstedt

Hamburg (er)leben! im Netz:
FACEBOOK
SHARE

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*